Seiten

Mittwoch, 29. März 2017

Rezi: Petra Durst-Benning - Die Blütensammlerin

Klappentext:

Die Träume des Winters sind die Blumen des Frühlings ...

Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfrau Ende vierzig ein Darlehen oder stellt sie ein? Doch die Maierhofener Frauen halten zusammen und helfen Christine, ihr Haus in ein Bed & Breakfast umzuwandeln. Und sie wird Single-Wochenenden ausrichten, an denen man nicht nur das Landleben, sondern auch neue Menschen kennenlernt. Sogar Marketingexpertin Greta ist begeistert: Im Juni findet doch der große Kochwettbewerb statt – und wie wäre es, wenn Christine ein Team zusammenstellte, das daran teilnimmt? So könnte jeder Topf seinen Deckel finden …


************************************************************
Veröffentlicht im Blanvalet-Verlag (20.03.2016)
als Taschenbuch gelesen ~*~ 512 Seiten
Taschenbuch: 9,99 € ~*~ E-Book 8,99 €
ISBN: 978-3734100123
************************************************************

Inhalt:

Ihr Noch-Ehemann Herbert setzt Christine die Pistole auf die Brust. Sie soll für den Unterhalt des Hauses aufkommen, oder einem Verkauf zustimmen. Doch wie soll sie das machen? Wie soll sie an soviel Geld kommen?
Gemeinsam mit ihren Freundinnen hat sie die Idee, ihr Haus in ein Bed&Breakfast umzuwandeln. Es steht ein Kochwettbewerb an und Christine will ebenfalls ein Team ins Rennen schicken. Gemeinsam suchen die drei nun die Bewerber für den Wettbewerb aus. Singles sollen alle sein. 
Doch wäre es ja langweilig, würde alles glatt laufen. So muss sich schon einer der Bewerber kurz vor der Woche krank melden. Wen jetzt als Ersatz einplanen? Christine fragt ihren Nachbarn Reinhard, ob er nicht Lust hätte, auszuhelfen. Und so treffen 8 interessantere Charaktere aufeinander.

Ich muss sagen, ich wusste gar nicht, dass es sich hierbei um eine Reihe handelt. Doch dieses Buch kann man getrost außerhalb der Reihe lesen.
Mir haben besonders die vielen herausgearbeiteten, unterschiedlichen Charaktere sehr gut gefallen. Sie wirkten authentisch auf mich. Ich saß wirklich das eine oder andere Mal vor dem Buch und hätte den einen oder anderen Charakter gern mal kräftig geschüttelt. Herrlich, einfach nur herrlich.
Auch die Schauplätze hat die Autorin hier sehr gut beschrieben, richtig schön idyllisch. 

Der Schreibstil hat mir auch sehr gut gefallen, so dass ich das Buch relativ schnell durchgelesen habe. Liegt natürlich nicht nur am Schreibstil, sondern auch am Inhalt der Geschichte, und die war sehr gut durchdacht. 
Das Cover sieht wunderschön aus und passt definitiv zum Titel.

Mein Fazit:

Auch wenn es der dritte Teil der Maierhofen-Reihe ist, machte das überhaupt nichts aus. Ich habe das Buch mit seinen vielen verschiedenen Charakteren und seiner Geschichte geliebt. 5 Sterne daher für "Die Blütensammlerin" von Petra Durst-Benning.


Vielen Dank an den Blanvalet-Verlag sowie dem Bloggerportal, dass ich das Buch rezensieren durfte!


Die Maierhofen-Reihe:

- Kräuter der Provinz
- Das Weihnachtsdorf
- Die Blütensammlerin



Kommentare:

  1. Huhu :) Eine schöne Rezension! Die "Blütensammlerin" klingt wirklich gut, ich werde in der Bibliothek ein Auge danach offen halten!
    Liebe Grüße
    Svenja (www.pantaubooks.wordpress.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Svenja. Ja, mach das mal. Ich werde auch noch schauen, ob ich nicht die ersten zwei Bände auch noch bekomme, aber alles nach der Reihe *lach*

      LG

      Löschen